Banner-Grenze_1
Übersicht BGS Gr-Truppen Grenze Galerie Links Gästebuch Updates Newsletter Sitemap Veranstaltungen
Gästebuch
 
 
 
  Hinweis: Ihre Nachricht wird vom Gästebuchadministrator geprüft
  Felder die mit einem Sternchen * gekennzeichnet sind, werden benötigt.
Seiten: 1 2 3 4 5 (10)

Name: Gerd Jäger
E-Mail: gerjaeg@freenet.de
Verschickt: 19.08.2014 12:24:47

Möchte mich als ehemaliger Grenzer (76/77) auch in das 
Gästebuch eintragen. Ich hätte mir noch mehrBilder gewünscht. 
Leider war es einem DDR-Grenzsoldaten unmöglich zu 
fotografieren.Aber glaubt mir, wenn so mancher Fluchtwillige 
gewußt hätte, wie die Grenzer ihren Dienst verrichten, 
hätten sie sich Zeit lassen können.Es war schon 
bemerkenswert, wie weit so manches Postenpaar 
von dem nächsten getrennt war. Man will es nicht glauben, 
aber auch bei den Grenztruppen gab es Personalprobleme. 
wer mehr über die Zeit wissen möchte, darf 
mich kontaktieren. 

Name: Martin Peters
E-Mail: imker2@hotmail.de
Ort: Bad Harzburg
Land: Deutschland
Verschickt: 21.07.2014 23:19:56

Hallo Karl-Heinz,
ich war vom 03.11.1981 bis April 1984 in der 2.ten der
GSA Nord 4, bevor ich einen Tauschpartner für die 4.te 
GSA Nord 5 gefunden hatte.
Deinen fotografierten Grenzabchnitt habe ich in der Zeit 
zur Genüge kennengelernt. In der Zeit von 1982 habe ich 
die meiste Zeit an der Grenze südlich von Helmstedt mit 
dem Zählen von Bombenexplosionen verbracht, die vor dem 
Zaun von der "DDR"-Seite beräumt wurden.
Leider durften da keine privaten Bilder gemacht werden.
Ich vermisse auch ein Bild über den legendären BT-5^^.
Sollte ich meins noch finden ,würde ich es zum Ver- 
öffentlichen zur Verfügung stellen.
MfG, M.Peters


Name: Werner Neumann
E-Mail: neumannhbs@yahoo.de
Ort: Halberstadt
Verschickt: 29.05.2014 11:05:00

Eine schöne Chronik, die sie aufgebaut haben.
Ich würde gerne einiges davon (Bilder) für meine Arbeit nutzen wollen.
Viele Grüße aus Halberstadt

Name: Janßen
E-Mail: w.m.188@t-online.de
Verschickt: 20.05.2014 0:17:00

Moin Karl Heinz
muss auch sagen das da sehr viel Arbeit drin steckt.
Da ich nicht lange bei der Bundeswehr war 
(als Fallschirmspringer eingezogen aber 
nach 4 Wochen wieder ausgemustert) habe 
ich nur wenig Bezug dazu.
Gruss
Werner

Name: Jürgen Brand
E-Mail: juergen.brand@netcologne.de
HomePage: rurufi.ibk.me/
Ort: Brühl / NRW
Verschickt: 13.04.2014 9:47:00

Hallo zusammen,
nicht wundern, ihre Adresse habe ich in einem 
Gästebuch gefunden. Ich heiße Jürgen Brand, 
stamme aus Magdeburg, wohne aber seit 30 
Jahren in Brühl bei Köln. Ich bin Stasi-Opfer 
und Buchautor. Das zweiteilige Buch 
„Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“ habe 
ich geschrieben und veröffentlicht. Die 
Geschichte handelt davon, dass ich damals in 
Magdeburg die Ausreise aus der DDR wollte. 
Ich wurde bespitzelt und von der Stasi verhört. 
Einige Jahre musste ich ins Gefängnis, wo ich 
lange Zeit im Arrest und in der Einzelhaft 
verbringen musste.
Ob ich oder wie ich es schaffte halbwegs 
heil aus der DDR rauszukommen, dass 
erzählt das Buch.

Wie Sie in der Homepage lesen können, 
haben mehrere Zeitungen über die 
Buchveröffentlichung berichtet. 
Beim epubli-Verlag übers Internet 
kann man darüber lesen oder eins bestellen. 

Schauen sie doch mal hier auf meine 
Homepage. http://rurufi.ibk.me 

Freundliche Grüße 
Jürgen Brand

Name: Roland Schreyer
E-Mail: buchbestellung@buch-verweis.de
HomePage: akte-kanal.de/
Ort: Niederrhein
Verschickt: 05.04.2014 1:02:00

Hallo Herr Stüring,
Sie haben hier eine sehr interessante Seite 
gestaltet. Da ich mal in der Sperrzone, in 
Harbke gewohnt habe und auch dort in der 
Nähe mit meiner Familie über (unter) die 
Innerdeutsche Grenze geflohen bin, ist diese 
Homepage für mich um so interessanter.
Auch die Bilder sehe ich mir immer wieder 
gern an.
Mit freundlichem Gruß
Roland Schreyer

Name: Backhoff, Hans-Georg
E-Mail: hgbcon@arcor.de
HomePage: www.hgbcon@info/
Ort: Braunschweig
Verschickt: 04.04.2014 10:30:00

Hallo,

trotz oder gerade wegen 40 Jahre im BGS/in der Bundespolizei ist es immer wieder 
spannend Bilder über die "gute,alte Zeit" anzuschauen. 
Man hofft bei jedem Bild jemanden zu erkennen 
und freut sich, wenn es gelingt, ein "altes" 
Gesicht wieder zu zuordnen.
Danke für die informative Seite!
Gruß
Hans-Georg Backhoff

Name: Dieter Wendt
E-Mail: xxxr@web.de
Land: NRW
Verschickt: 26.03.2014 7:22:00

Hallo Karl-Heinz,
ich versah meinen Dienst beim BGS in Lüneburg. 
Deine Seite gefällt mir sehr gut. Was muss da 
für eine Arbeit drin sein, dies alles so zu 
veröffentlichen.Der alte Bgs kommt im Internet leider 
nur noch selten vor. 
Viele Grüße 
Dieter



Name: Ingo Rösike
E-Mail: ingo.roesike@west-alliierte-in-berlin.de
HomePage: www.west-alliierte-in-berlin.de/
Verschickt: 15.02.2014 1:21:00

Tolle Seite! Es macht Spaß in den alten Fotos zu blättern und die 
Unterschiede heute/ damals zu entdecken. Wenn man als West-
Berliner die innerdeutsche Grenze täglich vor Augen hatte 
und auch hier kaum noch weis wo sie verlief, so ist es doch 
interessant wie die Natur sich im Laufe der Jahre alles zurück 
holt. Danke, dass sich hier jemand soooooo viel Mühe gemacht 
hat! Weiter so, ich komme gerne immer wieder zum stöbern vorbei


Name: Mario Brode
E-Mail: kalaschnikow44@web.de
Verschickt: 10.02.2014 10:24:00

Mich verbindet früheste Kindheitserinnerung an diese 
verfluchte Grenze.In Oker aufgewachsen,passierte 
(klingt viel einfacher als es war) meine Mutter mehrmals 
im Jahr zu Fuß die Zonengrenze mit mir (im 
Kinderwagen) in Stapelburg oder Lüttgenrode um 
zu Oma und Opa zu kommen.Die Angst, von den 
Russen erwischt zu werden  übertrug sich auch auf 
mich..Später dann mit dem Fahrrad zu den 
gespenstischen Orten, an denen der Massenmörder 
Pleil Frauen erschlagen hatte, es tote Bahnanlagen 
gab und eine gespenstische Atmosphäre herrschte. 
Als junger Zöllner habe ich dann Jahre später diese 
Grenze selbst bewacht und muß heute feststellen, 
sie hat mich nie losgelassen. Wenn unsere Generation 
sich auch freut über die Überwindung der Teilung
Grenzen wird es immer geben. 
Für die,die anderer Meinung sind geht nach Israel.
Dort ist die Mauer zu den Palistinensern 
noch höher und die B-Türme gleichen denen 
aus unserer Erinnerung.
Abschließend zu meinen Gedanken 
ein Kompliment an den Kreateur 
dieser Seite. 
Super! Und ich habe noch nicht einmal alle 
Bilder geöffnet.



.