Banner-Grenze_1
Übersicht BGS Gr-Truppen Grenze Galerie Links Gästebuch Updates Newsletter Sitemap Veranstaltungen
Gästebuch
 
 
 
  Hinweis: Ihre Nachricht wird vom Gästebuchadministrator geprüft
  Felder die mit einem Sternchen * gekennzeichnet sind, werden benötigt.
Seiten: 3 4 5 6 7 (10)

Name: SN
Land: Sachsen
Verschickt: 02.02.2013 22:30:00

Hallo Karl Heinz
Auch nun von einem schon lange Leser Deiner Seite, ein herzliches Dankeschön für Deine Mühen.Ich war ja einer der Männer von der aus Deiner Sicht anderen Feldpostnummer und passte von 1978 bis 79 im Grenzkohlepfeiler Harbke auf das uns keiner die Kohlen
klaute ;-) und "zappelte" oft auf dem sgn. Postenpunkt 114 herum und hatte dort einen weiten Blick zum Elm, zum Brocken und auf Helmstedt welches so nah und doch für uns weiter entfernt als der Mond lag und der Lichtwiederschein von Braunschweig am Nachthimmel war für uns so was wie eine ferne Galaxie.
Eure Leute vom BGS sahen wir oft und hatten manchen stummen Spaß und Schabernack miteinander.
Gott sei Dank sind diese Zeiten vorbei, Gott sei es noch mehr gedankt das wir heute wieder in einem Land eben und das dies ohne einen Krieg abging in welchem wir hätten die Waffen aufeinander richten müssen und es wirkt auf mich immer noch wie ein Wunder das wir heute hier unsere Gedanken austauschen können und das Menschen wie Du und andere daran arbeiten das diese Zeit nicht vergessen wird. Aber es ist ja auch alles Geschichte, damals war es Heute und heute ist das Gestern Geschichte und es wird einem langsam bewusst das die Grenze oder besser Militärische Demarkationslinie wirklich ein Wurmfortsatz des 2. Weltkrieges war und doch wissen und erfahren wir auch heute ... Geschichte bleibt nicht stehen sondern wird weiter geschrieben, in Korea, im Nahen Osten und überall auf der Welt.
In diesem Sinne
Claus aus dem Land der Sachsen


Name: Danny M.
Ort: Magdeburg
Land: Sachsen-Anhalt
Verschickt: 04.11.2012 12:44:00

Hallo,
ich war von 1982 an für einige Zeit auf der anderen Seite der
Grenze. Schöne Bilder, habe vieles wiedererkannt. Gut das
diese Zeit vorbei ist. Damals schaute ich immer sehnsüchtig
in Richtung Elm und versuchte mir vorzustellen, wie Schöningen
wohl aussieht. Als erstes war ich dann nach der Öffnung
in Schöningen und habe mir die Stadt angesehen.
Lieben Gruß aus Magdeburg
Danny

Name: Gunther
Verschickt: 18.07.2012 7:06:00

Hallo
Also ich war euch 1980, exakt von Mai 1980 bis Ende April 1981,
gegenüber. Viel erkenne ich nicht,lach, is ja alles von Westseite
aus aufgenommen. Ich war in Veltheim stationiert, war kein GAKL,auch nie Feindwärts,hab ja bloß meine 18 Monate gemacht. Was mich besonders interessiert ist die Flucht der 2 GAKLS im Bereich des damaligen GR 25. Das muss kurz bevor ich an die Grenze kam, passiert sein. Auswirkungen waren zu meiner Zeit noch spürbar. Wir durften auch am Tag nicht auf den Turm an der
Führungsstelle eines Zuges - wurde später wieder aufgehoben. Die
sollen nähmlich den Zugführer überwältigt haben, ohne das
der Posten oben was gemerkt hat,diverse Unterlagen eingesteckt
und sich nen Gassenschlüssel,für Durchgang Zaun1 geschnappt
haben,und rüber spaziert sein
Wie war das wirklich?

Beste Grüsse von einen,der nicht schiessen musste,sich aber heute noch fragt,was hättest du gemacht wenn,....

Name: Björn Piechotta
Ort: Berlin
Verschickt: 07.04.2012 23:14:00

Eine wirklich tolle Seite. Ich habe die Fotogalerie mit Freuden
durchgeschaut und mich sehr darüber gefreut, diese wertvollen
historischen Zeugnisse sehen zu dürfen. Ich bin Historiker
und eines meiner "Lieblingsthemen" ist die Deutsche Teilung
die innerdeutsche Grenze. Ich habe sehr über das Foto mit
dem lächelnden GAK hinter den beiden BGS-Streifen gestutzt,
welcher mit auf das Bild wollte.

Ist es häufiger vorgekommen, dass Angehörige beider Seiten
vor 11/1989 - entgegen der ansonsten antikommunikativen
Schutzwallsituation - auch miteinander kommunizierten?

Beste Grüße und Frohes Osterfest!
Björn Piechotta

Name: Markus Fiedler
Ort: Rotterdam
Land: Niederlande
Verschickt: 30.03.2012 7:32:00

Hallo, ich komme aus Wolfenbüttel und wohne jetzt schon aus beruflichen Gründen fast 20 Jahre in Rotterdam. Durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen. Da meine damalige Freundin in Schöningen wohnte war ich oft an der Grenze. Die Seite hat viele alte Erinnerungen wachgerufen. Es ist schön, das heute nicht mehr auf Menschen geschossen wird, wenn sie von Halberstadt nach Wolfenbüttel wollen.

Viele Grüße aus den Niederlanden
Markus

Name: Wilberg
E-Mail: superbub@t-online.de
Ort: Eschede
Verschickt: 20.03.2012 15:05:00

Möchte mich bei ihnen für ihre Tolle Seite Bedanken mein Bruder war seit 74/75 in Lüneburg beim BGS !!MFG CH.W
Name: Roland Schieding
Land: Baden-Württemberg
Verschickt: 01.01.2012 23:29:00

Ein Bekannter machte mich vor kurzem auf ihre Seite aufmerksam. Über die Feiertage hatte ich genug Zeit um mir alles anzuschauen. Bis 1992 wohnte ich in Helmstedt und habe noch sehr viele Erinnerungen an diese schöne Stadt. Ihre Seite ist einfach toll. So eine umfangreiche Sammlung an Fotos, Informationen, auch über die andere Seite habe ich noch nicht gesehen. Meinen Glückwunsch dazu. In nächster Zeit werde ich mal meinen Bilder-Fundus durchsuchen und mich dann bei ihnen noch mal melden.
Viele Grüße aus dem Südwesten
Roland

Name: Claudia Thiele
E-Mail: cl.thiele@yahoo.de
Verschickt: 29.11.2011 22:14:00

Hallo,
eine sehr schöne Seite über ein wichtiges Thema, das heute oft zu kurz kommt. Durch die brillianten Bilder gibt es einen guten Einblick in diese vergangene Epoche. Mein persönlicher Dank an den Autor, da ich durch genau diese Einblicke meine Recherchen vertiefen konnte.

Viele Grüße

Claudia Thiele

Name: Andeas Wilkening
Land: Deutschland
Verschickt: 07.10.2011 10:32:00

Bin durch Zufall auf die Seite gestoßen. Sehr viele Infos und natürlich die Bilder. Werde am
Wochenende versuchen, mich durch die Menge zu kämpfen. Tolle Arbeit.
Viele Grüße
Andy

Name: Manuela Dohmeyer
E-Mail: info@dein-magnetschmuck.de
HomePage: www.dein-magnetschmuck.de/news
Verschickt: 15.08.2011 1:14:00

Vielen Dank für diese tolle Seite. In den letzten Tagen ist alles
wieder ein wenig hochgekocht und man recherchiert mal wieder :-)

Mein Vater hat als letzter der Familie 1954 Schwanfeld mit meiner
2-jährigen Cousine verlassen. Meine Tante die in Schwanefeld als
einzigste verblieben war konnte ich nie besuchen. Besuche in der
DDR habe ich als Kind nur mit meiner Mutter und meiner Oma bei
einer Verwandten in Haldensleben machen dürfen. Das passieren
der Grenze war für mich als 6-jähriges Kind schlimm. Diese
Erinnerungen sollten wach gehalten werden. Obwohl ich durch meine Verwandtschaft viel mitbekommen habe, habe ich irgendwann an einer Führung in Marienborn teilgenommen. Diese kann ich wirklich jedem empfehlen! Ich habe dort Menschen getroffen z.B. aus Haldensleben, die waren schockiert und meinten, das haben wir
alles gar nicht gewusst. Bis hier sind wir ja gar nicht gekommen.
Es gibt es aber genügend, die sagen, war doch alles gar nicht so schlimm, uns ging es gut, besser als jetzt.....

Nun ja, ist alles eine Einstellungssache, ich hab mich als 12-jährige
aufgeregt, warum ich meine Bravo, die vergessen auf der Hutablage
lag, nicht mit über die Grenze nehmen durfte und andere finden alles
gar nicht so schlimm :-(.

Vielen Dank an den Webmaster - weiter so!!!

.