Banner-Grenze_1
Übersicht BGS Gr-Truppen Grenze Galerie Links Gästebuch Updates Newsletter Sitemap Veranstaltungen
Gästebuch
 
 
 
  Hinweis: Ihre Nachricht wird vom Gästebuchadministrator geprüft
  Felder die mit einem Sternchen * gekennzeichnet sind, werden benötigt.
Seiten: 1 2 3 4 5 (10)

Name: Engel, Franz Josef
E-Mail: franjo.engel@gmail.com
Ort: Haltern am See
Land: Deutschland
Verschickt: 06.02.2017 16:33:53

Hallo,
ich war von 1970-1974 in Lüneburg. U.a. Streifenführer.
Ich such auf diesem Wege einen DDR Grenzer, mit dem ich an einem Wochenende ein nettes Gespräch an der sogennannten "Königsbrücke", die (ich glaube mal) nach Böhmenzien (damals Ost) führte.
Ich rauchte damals noch und hatte kein Feuerzeug dabei. Der Grenzer war mir sein Feuerzeug rüber (ca. 15 m).
Klasse Geste, was damals verboten war, aber menschlich beeindruckend.
Wer war der Grenzer? Ich würde ihn gern kennenlernen...egal wo!!!
Gruß
Franz Engel

Name: Heinrich-Dieter Schmitz
E-Mail: hadeschmitz@freenet.de
Ort: 97084 Würzburg
Land: Beutschland
Verschickt: 09.01.2017 12:20:32

Hallo Kameraden,
Ich war in der Zeit vom 01.04.1969 bis 30.09.1970 beim BGS wie folgt:
GSk Nord, Einheit 8. GSG 5,
Braunschweig, Siegfriekaserne.
Es war eine interessante Zeit, den sogenannten Polizeidienst kennenzulernen. Die Grenzpatroillien waren in Bezug auf die Umgebung und auf die Jungs auf der anderen Seite (VOPOS) trostlos und bedrückend. Es waren ja auch Deutsche. Da war die Wache Helmstedt und Ministerium in Hannover schon aufregender. Es ist schön, dass Deutschland sich wiedervereinigt hat und somit nicht Deutsche gegen Deutsche an den Grenzen stehen. Besonders große Hochachtung und Respekt habe ich vor den Jungs bei der GS 9. Ich wünsche allen und meinen alten Kameraden alles Gute.
H.-Dieter Schmitz

Name: Hartmut Bethke
Verschickt: 25.10.2016 10:57:09

Meine Dienstzeit in Lüneburg wird mir ewig in Erinnerung bleiben
Name: Hartmut Bethke
Ort: 26384 Wilhelmshaven
Land: Niedersachsen
Verschickt: 25.10.2016 10:51:39

Meine Dienstzeit war 1966 bis 1974 bei 1.GSG6
Lüneburg

Name: Wegener, Klaus
E-Mail: xxx@web.de
Ort: Augsburg
Verschickt: 26.09.2016 23:34:33

Ich habe Anfang der 80er Jahre bis 1993 in 
Braunschweig gewohnt. Da meine Firma ihren 
Hauptsitz in Berlin hatte, kannte ich die Grenze 
sehr gut von den vielen Fahrten nach Berlin. 
Mein Schwager war beim Zoll. Wenn wir den 
in Helmstedt besuchten, ging es öfters an die 
Grenze. Sie war beeindruckend, aber auf die 
schreckliche Art. Diese Seite erinnert 
eindrucksvoll an diese schlimme Zeit. 
Der  BGS hatte seinerzeit einen wirklich 
guten Ruf. Viele Grüße aus Bayern

Name: Thorsten
Verschickt: 28.08.2016 16:50:15

Hallo Karl-Heinz,

noch mal vielen Dank an Dich und Wolfgang für die Organisation der gestrigen Wanderung am Kleinen Fallstein. Sehr interessant fand ich den Austausch der Grenzgeschichten zwischen West und Ost durch die Teilnahme von ehemaligen BGS-Beamten und dem ehemaligen Major der Grenztruppen der DDR. Es ist gut, dass ihr die gemeinsame Geschichte durch diese Zusammenkünfte aufarbeitet und als Zeitzeugen weitergebt. Danke dafür. Wenn es die Zeit zulässt, dann bin ich wieder bei einer Wanderung dabei.

Viele Grüße,
Thorsten

Name: Thiel Klaus
E-Mail: xxx@kabelmail.de
Ort: Augsburg
Land: Bayern
Verschickt: 25.01.2017 18:06:27

Hallo Karl-Heinz,
bei meinem letzten Kommentar habe ich etwas 
vergessen. Vor meiner Zeit beim BGS habe ich
den Beruf eines Webers erlernt. Damals gab es
ja nur die Volksschule, mit 14 Jahren kam man 
in die Lehre. Nach unserer Vertreibung aus 
Schlesien 1945 ( meine Heimat ) sind wir nach 
4 Tagen Fahrt durch Tschechoslowakei im 
Güterzug nach Niederbayern Raum  Straubing 
gebracht worden, dort sind wir dann auf die 
Dörfer verteilt worden und hier wurde ich auch 
eingeschult.1951 sind wir ( Familie ) dann nach
Augsburg umgezogen, hier habe ich dann den
Rest meiner Schule absolviert. 1954 begann 
dann meine Lehre bis 1957. Im Winter 1958
habe ich mich dann beim Bundesgrenzschutz 
beworben, zur Einstellungsprüfung musste ich
für 3 Tage nach Rosenheim, von 36 Bewerbern
wurden 5 Bewerber im Juni 1959 nach Coburg
einberufen. Der Rest ist bekannt.
Mit kameradschaftlichen Grüßen
Klaus Thiel
Louis Braille Straße 7
86153 Augsburg

Name: Thiel Klaus
E-Mail: xxx@kabelmail.de
Ort: Augsburg
Land: Bayern
Verschickt: 26.05.2016 12:01:08

Hallo Karl-Heinz,
Ich war von 1959  bis  1969 beim 
Bundesgrenzschutz, 13.Hundertschaft in Coburg.
In dieser Zeit war ich an verschiedenen Standorten
Ausbildung in Coburg / Unterkunft Brase / Hinden-
burg Kaserne, 1961 Wachhundertschaft  Bonn-
Duisdorf beim 1. Kanzler der Bundesrepublik
Deutschland Dr. Konrad Adenauer / 1962 wurden
wir für ein halbes Jahr nach Hünfeld verlegt bis 
die Kaserne in Oerlenbach in  Unterfranken 
fertiggestellt  war, die 13. Hundertschaft kam 
dann geschlossen zur 9. Hundertschaft / in 
Oerlenbach bin ich dann  1969 ausgeschieden
nach genau 10 Jahren / wechselte dann zur 
Zollverwaltung / Kehl am Rhein / Bad 
Gandersheim /  Velen  / Freiburg im Breisgau
München und Augsburg / am 30.09.2005 habe
ich nach 46 1/2 Jahren  mit 65 Jahren meinen 
Hut genommen.
Deine Bilder hervorragend , diese Zeit hat 
mich geprägt ich möchte sie nicht missen. 
Alles habe ich noch gesehen. Danke Dafür !
Mit freundlichen kameradschaftlichen Grüßen
und alles erdenklich Gute wünscht Dir von
ganzem Herzen.
Klaus

Name: Carlsson
E-Mail: heinzcarlsson@gmx.net
Ort: Stemmen
Land: Niedersachsen
Verschickt: 30.09.2015 15:32:00

Ich war in der Zeit von Febr. 1959 bis Mai 1961 in Lübeck in der 3.GSG 7 im Komando Küste ich habe damals aus persönlichen Gründen gekündigt und bin dann in meinem erlernten Beruf ( Maurer ) zurück
Name: Carlsson
E-Mail: heinzcarlsson@gmx.net
Ort: Stemmen
Land: Niedersachsen
Verschickt: 30.09.2015 15:21:03

Ich war in der Zeit vom Februar 1959 bis May 1961 beim BGS in Lübeck Pi-Kaserne Schwartauer Landstr. 3-5 in der 3.GSG 7 bei Hauptmann Kairis Spies Obermeister Molzahn Zugführer Oberleutnant Egleder und Gruppenführer Wachtmeister Sprung Hilfsausbilder Oberjäger Sobotka und Oberjäger Kiel

.